FVN


Impressum und Kontakt
Haftungsausschluss
zurück zur Startseite
 
FV Sportfreunde Neubrunn  e.V.
 

Fussball2KarateTTLaufen
gefördert von (klick):
Spitzhüttl

Michel
   
FVN Aktuelles
FVN Wer ist das eigentlich,
der FV Neubrunn
FVN Beitrittsunterlagen / Satzung
FVN Der FSV 07
FVN Die JFG Welzbachtal
FVN Unser Vereinsheim
FVN Unsere Sportfeste
FVN Sportmöglichkeiten


Die finanzielle Sanierung des Sportvereins scheint zu gelingen!


Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung vom 29. September 2013 war das große Thema:

„Wie kann der FV Sportfreunde Neubrunn e.V. für die kommenden Jahre auf solide finanzielle Füße gestellt werden?"


MV

Dazu hatte der Vorstand einen Brief mit einem ausführlichen Bericht zur Situation und eine Mitgliederbefragung initiiert. Auf der Mitgliederversammlung stellte der Kassier Rainer Cebulla zum einen die Ergebnisse der Mitgliederbefragung dar.

Auszüge daraus finden Sie hier!

Zum anderen wurden in der Versammlung die gesamten Einnahme- und Ausgabenposten des Sportvereins Punkt für Punkt durchgegangen, bereits laufende Einsparbemühungen geschildert und weitere Pläne erläutert, sowie in den Bereichen, in denen keine Einsparungen möglich sind, dies ebenfalls im Detail begründet.

Nach einer lebhaften und insgesamt sehr konstruktiven Diskussion unterbreitete Linus Seidenspinner das Vorschlagspaket des Vorstandes zur Lösung der finanziellen Situation.

In der Befragung hatten die Mitglieder am häufigsten Beitragserhöhungen zwischen 10 und 20 € selbst vorgeschlagen. Der Vorschlag des Vorstandes sah in diesem Bereich:
  • für Erwachsene eine Beitragserhöhung von 15 € vor.
  • Kinder und Jugendliche sowie Ehepartner sollen nur mit 10 € mehr belastet werden,
  • Rentner mit 8,40 € und
  • für Familien soll der Beitrag um 20 € erhöht werden.
Außerdem wird vom Vorstand vorgeschlagen, dass Mitglieder, die derzeit nicht am aktiven Sportbetrieb teilnehmen, sich melden können und dann deren Beitrag um 5 € reduziert wird. Das bedeutet z.B. gerade für Rentner, die evtl. häufig nicht mehr so intensiv am Sportbetrieb teilnehmen und den Verein nur aus Verbundenheit weiter fördern eine Erhöhung um nur 3,40 €.

Eine Tabelle dazu finden Sie hier!

Der auch in der Befragung siehe unten häufig genannte Vorschlag eines Spartenbeitrages wurde zunächst vom Vorstand nicht vorgeschlagen, da einerseits eine ganze Reihe von Einsparmöglichkeiten zunächst angegangen werden sollen und andererseits abgewartet werden muss, in wie weit die Erhöhung des Mitgliedsbeitrages zu Austritten führt. Nur wenn dadurch neue Lücken entstehen würden Die Hoffnung des Vorstandes besteht darin, dass die Mitglieder die nicht gekommen sind, das Vertrauen haben, dass die anwesenden Mitglieder die vorgelegten Fakten genau geprüft haben, so dass wirklich garantiert werden kann, dass diese Mitgliedsbeitragserhöhung, unumgänglich, sinnvoll und angemessen ist.

aufmerksam  ernst
aufmerksames Zuhören....ernste Gesichter

Erst wenn die Auswirkung der derzeitigen Erhöhung und der geplanten vielfältigen Maßnahmen der Ausgabenreduzierung und der weiteren (unten genannten) Schritte genau abgeschätzt werden können, schien es dem Vorstand sinnvoll sich mit Schritten wie Spartenbeiträgen etc. zu beschäftigen. Dann soll auch im Detail geklärt werden, welche Kosten durch die verschiedenen Sparten entstehen. So soll auch vermieden werden, dass ungute Stimmung zwischen den Sparten entsteht. Der FV Neubrunn braucht gerade viel Zusammenhalt und nicht neu entstehende Konfliktfelder.

Die dargestellten Fakten waren offensichtlich so überzeugend und durch den Verlauf der Diskussion mit vielen durchaus kritischen Anmerkungen und Fragen ließen sich bestehende Zweifel offensichtlich so weitgehend ausräumen, so dass am Ende praktisch ohne Gegenstimme (bei nur einer Enthaltung) der Vorschlag des Vorstandes angenommen wurde.

Als weiterer Schritt wurde ein abgestuftes jährliches Sponsoring vorgestellt, bei dem interessierte Mitglieder selber wählen können, ob sie den Verein mit 300 €, 200 €, 100 €, oder 50 € im Jahr unterstützen wollen. Dabei, das machte Marius Försch noch einmal ganz deutlich, soll es jederzeit möglich sein auch einmal auszusetzen, falls in einem Jahr ein finanzieller Engpass besteht. Außerdem sollen die Sponsoren die Wahl haben, ob ihr Sponsoring öffentlich gemacht wird, oder ob sie lieber anonym bleiben wollen.

Mit diesen abgestuften Möglichkeiten beim Sponsoring kann sich jedes Mitglied, das sich mit dem Sportverein verbunden fühlt, nach seinen  oder ihren Möglichkeiten einbringen. Andere Vereine haben z.B. altgediente Mitglieder, die sich auf diese Weise beteiligen als „Senatoren" geehrt. Für diese „Senatoren" sind Vergünstigungen und wiederkehrende Treffen geplant. Schon auf der Mitgliederversammlung war spontan eine Reihe von Mitgliedern bereit sich hier zu beteiligen.

Zu dem in der Mitgliederbefragung auch sehr häufig geschilderten Wunsch, die Gemeinde Neubrunn möge sich unterstützend einbringen, nahmen der erste Bürgermeister Heiko Menig und sein Stellvertreter Ansgar Navratil Stellung. Bürgermeister Heiko Menig zeigte sich zwar grundsätzlich durchaus gesprächsbereit, sah sich aber auch veranlasst, deutlich zu machen, an welchen Stellen die Gemeinde bereits jetzt den Sportverein, so wie auch die anderen Vereine in Neubrunn vielfältig unterstützt. So macht beispielsweise der Anteil, den der Sportverein an die Gemeinde für die Benutzung der Turnhalle abführt (im Verhältnis zum Anteil der Belegung der Sporthalle durch den Verein) nur einen geringen Teil der Kosten die für die Unterhaltung der Sporthalle aus. Seitens des Sportvereins machte Rainer Cebulla noch einmal ganz deutlich, dass mit diesen Vorschlägen sicherlich nicht gemeint sei, dass sich die Gemeinde bisher nicht einbringe. Dennoch wäre es wichtig und hilfreich, wenn hier von beiden Seiten getragene Lösungen, und sei es nur übergangsweise, gefunden werden könnten. In den Gesprächen nach der Versammlung wurde auch mögliche Leistung-Gegenleistungs-Lösungen nachgedacht, mit den allen gedient wäre. Außerdem wurde darüber gesprochen, wie eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen den Vereinen in Neubrunn allen Beteiligten Vorteile bringen könnte.

Eine ganze Latte von weiteren Vorschlägen, die teilweise durch die Mitgliederbefragung entstanden waren, teilweise aus den Reihen des  aktuellen oder des bisherigen Vorstandes gekommen waren, war ebenfalls besprochen und intensiv diskutiert worden, so dass in der nächsten Zeit ein Komplettpaket, aus
  • deutlichen Einsparungen,
  • verbesserter Beitragssituation,
  • Sponsoring,
  • Effektivierung bei Bankeinzügen und im Werbebereich (Bandenwerbung),
  • bewährten Aktivitäten
  • wieder aufgegriffenen und neuen Ideen für Veranstaltungen
angegangen werden soll.

Die bange Frage, die über den Erfolg des Gesamtkonzeptes entscheiden wird, wird sein, ob das Engagement des Vorstandes und das Gesamtpaket bei den Mitgliedern, die nicht an der Versammlung teilgenommen haben, einen ähnlichen Rückhalt erfährt wie in der Versammlung. Schlimm wäre, wenn es durch den einen notwendigen Schritt der Mitgliedsbeitragserhöhung zu häufigen Austritten kommt. Das könnte den neu geschaffenen finanziellen Boden ganz schnell wieder zerstören.

Arbeit
viel Arbeit auch für den Schriftführer

Derzeit besteht aber die Hoffnung, dass der FV Sportfreunde Neubrunn e.V. mit all diesen Schritten wieder auf ein solides finanzielles Fundament gesetzt werden konnte und dass es vielleicht sogar möglich ist, nach und nach zumindest ein gewisses Rücklagenpolster für unvorhergesehene Ausgaben zu bilden. Dass insgesamt die Richtung stimmt, darüber waren sich, nimmt man die Stimmung in der Versammlung und die Tischgespräche nach dem offiziellen Teil als Grundlage, offensichtlich alle einig.

gelöst  gelöst
gelöste Stimmung, nachdem eine tragbare Lösung gefunden war
Abteilungen
FVN Fußball
FVN Karate
FVN Tischtennis
FVN Lauftreff
FVN Koronarsportgruppe
FVN Gymnastik